Ausgabe 3 2/98

FolkWorld teilt für Profolk mit:


Rahmenbedingungen zum Profolk Sampler 1999

Profolk gibt seit seit kurzem jährlich einen Sampler deutscher Musik zu Promo-Zwecken heraus. Während in der englischen Version von FolkWorld der aktuelle Sampler gerade besprochen ist, ist hier schon der Aufruf zur Beteiligung am nächsten Sampler. Da FolkWorld den Sampler für eine gute Sache hält, hier der Aufruf:


PROFOLK Kändlerstr. 32 D-04207 Leipzig

Januar 1998

Liebe Musikerinnen und Musiker;

Zur WOMEX-98 in Stockholm (29. - 31. Oktober 1998) wird PROFOLK die dritte Ausgabe der Sampler-CD über die deutsche Lied-, Folk- und Weltmusikszene präsentieren. (1997 "Ist only Kraut ...." ,1998 "Prime Cuts")
Auch dieses Mal ist die primäre Zielrichtung der CD, Veranstalter und Medien im Ausland zu erreichen und über die deutsche Szene zu informieren. Die CD wird in einer Auflage von 3000 Exemplaren als reine Promo-CD, die nicht im Handel sein wird, herausgegeben.

Hier sind die wichtigsten Rahmenbedingungen und inhaltlichen Kriterien:

  1. Auf der CD werden 18 KünstlerInnen vertreten sein. Gesetzt ist der 1. Sieger des 'Deutschen Folk Förderpreises'. Die weiteren 17 Titel sollen sich aus einer möglichst ausgewogenen Mischung von bekannten Namen und neuen Talenten zusammensetzen.
  2. Musikalisch soll das ganze Spektrum der Szene zwischen Folk, Lied und Weltmusik abgedeckt werden: Deutsch-Folk, deutsche Russen/lren/Balkanesen etc., in Deutschland lebende/arbeitende ausländische Musiker, Solisten und Gruppen, akustische und elektrische Musik, instrumental und gesungen, aus allen Teilen des Landes.
  3. Jede Gruppe. bzw. jeder Solist ist mit einem Titel vertreten. Die Durchschnittslänge eines Stückes beträgt 3'30 Minuten.
  4. Es werden von PROFOLK keine Titel neu produziert! Verwendet werden vorhandene Studioproduktionen (beispielsweise von aktuellen CDs). Allerdings sind wegen des Promotionscharakters der CD (für Auftritte etc.) im Ausland Live-Aufnahmen erwünscht. Angesprochenen Rundfunkanstalten und Veranstalter (MDR-Kultur, WDR, TFF Rudolstadt) haben sich bereiterklärt, dafür gegebenenfalls Archivaufnahmen zur Verfügung zu stellen. Keine Verwendung können Studioproduktionen finden, die so live nicht aufgeführt werden können.
  5. Die Hälfte der Produktionskosten der CD ist durch den Co-Produzenten MDR Kultur gedeckt. Die andere Hälfte übernehmen die beteiligten MusikerInnen selbst. Das Modell sieht so aus: Jeder stellt kostenlos einen Titel (siehe 4) zur Verfügung und bezahlt DM 400.- als PROFOLK- Mitglied und DM 600,- als Nichtmitglied dafür, auf der CD vertreten zu sein. Als Gegenleistung werden geboten:
    Zum Verfahren:
  6. Wir benötigen bis zum 7. Juni '98 eine definitive Mitteilung, ob Du/Ihr zu den angegebenen Konditionen auf dieser CD vertreten sein möchte(s)t.
  7. In diesem Fall sind an Heidi Zink, Schulstraße 2, 86949 Windach gleichzeitig zu liefern:
    1. Eine DAT-Kassette bzw. eine CD mit 3 Titeln, die jeder für sich repräsentativ für die eigene Arbeit sind und von denen die Jury gegebenenfalls einen für die CD auswählt. Einer der Titel darf über 4'00, mindestens einer muß unter 3'30 Minuten lang sein.
    2. Zu jedem der Titel sind genaue Angaben erforderlich: Label, Komponist, Texter, Arrangeur, Verlag, Aufnahmedaten, ggf. Angaben zur Ursprungs-CD;
    3. ein aktuelles Farb- und Schwarzweiß-Foto;
    4. aktuelle Biographie sowie Pressestimmen;
    5. aktuelle Besetzungsliste;
    6. Kontaktanschrift mit Fon, Fax, e-mail, bei Management auch der Name des Ansprechpartners.
  8. Die Jury trifft Ende Juni die endgültige Auswahl, wer mit welchem Titel auf der '99er CD vertreten sein wird. Anschließend wird zwischen den MusikerInnen und PROFOLK, bzw. dem Label 'hei-deck' ein Vertrag abgeschlossen in dem alle beteiligten MusikerInnen:
    1. die Leistungsschutzrechte an dem ausgewählten Titel honorarfrei an PROFOLK abtreten,
    2. PROFOLK die Genehmigung erteilen, besagte Promo-CD auf dem Label 'hei-deck' zu veröffentlichen,
    3. sich zur unverzüglichen Zahlung des entsprechenden Produktionsanteils von DM 400,- bzw. DM 600.- (siehe 5.) verpflichtet.

Erscheinungstermin ist der 29. Oktober 1998 (Beginn der WOMEX). Herausgeber Ist PROFOLK.
Die Jury besteht aus:
Heidi Zink (PROFOLK-Vorstand, Musikerin)
Holger Janssen (Journalist, NDR)
Mike Kamp (Herausgeber 'FOLKER!') (um genau zu sein, einer der drei Herausgeber, Anm. d. Herausgeber)
Manfred Wagenbreth (Journalist, MDR Kultur, Musiker)
NN (Jazz Thing/Blue Rhythm)
ohne Stimmrecht bei der Sitzung der Jury dabei:
Ulrich Doberenz ('hei-deck')
Michael Kleff (Produzent)

Über die Teilnahme von einzelnen Gruppen bzw. Solisten bei den geplanten Präsentationen ist gesondert zu reden. Für eventuelle Rückfragen bitte an die PROFOLK Geschäftsstelle wenden.


Zum Inhalt des FolkWorld online musikmagazins Nr. 3

© The Mollis - Editors of FolkWorld; Published 2/98

All material published in FolkWorld is © The Author via FolkWorld. Storage for private use is allowed and welcome. Reviews and extracts of up to 200 words may be freely quoted and reproduced, if source and author are acknowledged. For any other reproduction please ask the Editors for permission.


FolkWorld - Home of European Music
FolkWorld Home
Layout & Idea of FolkWorld © The Mollis - Editors of FolkWorld